Als Kleinunternehmer auch mit geringem Budget neue Kunden gewinnen

Werbung für Kleinunternehmen oder Einzelunternehmen ist anders als für mittlere und große Firmen. Sind zum Beispiel Besitzer eines Cafés, eines Ladens, einer Werkstatt oder eines Taxi-Services? Oder sind Sie Vertreter eines freien Berufs wie Grafiker, Journalistin, Übersetzer  oder Physiotherapeutin? Dann stehen Ihnen keine hohen Marketingbudgets zur Verfügung. Wollen Sie dennoch in die Bekanntheit Ihres Unternehmens zu investieren? Mit der richtigen Werbung steigern Sie Ihren Umsatz durch neue Kunden. Zudem sichern Sie sich gegen aktuelle oder zukünftige Konkurrenz ab.

Weiter unten auf dieser Seite finden Sie 7 Tipps für kostenloses Marketing , mit denen Sie selbst sofort starten können, Ihr Business bekannt zu machen.
 
Als Marketingagentur für Kleinunternehmen sowie Selbstständige und Einzelunternehmer arbeite ich häufig für Firmen mit bis zu 10 Mitarbeitern. Sie erhalten von mir Marketingberatung und Marketingdienstleistungen zum von Ihnen gewünschten Abrechnungsmodell: Festpreis für jeden Arbeitsschritt oder die Abrechnung nach Stundensatz im vorher festgelegten Rahmen.

Werbung mit dem richtigen Fokus

Als Einzelunternehmer oder Kleinunternehmen arbeiten Sie entweder thematisch spezialisiert, oder Sie bieten Waren bzw. Dienstleistungen mit starkem regionalen Fokus an – ob Region, Stadt oder Stadtteil.

Durch die zielgerichtete Konzentration der Werbung können Sie auch mit geringem Budget merkliche Effekte erzielen. Voraussetzung ist, dass alle Maßnahmen des Marketings kompetent gesteuert, ausgewertet und laufend optimiert werden und dass Sie Multiplikatoren nutzen. Mehr dazu erfahren Sie gerne in einem kostenlosen Informationsgespräch von mir.

Als Einzelunternehmer oder Freiberufler flexibel agieren
Gegenüber größeren Unternehmen haben Sie den Vorteil, dass Sie Entscheidungen schnell treffen und Ihre Kampagnen flexibel steuern können. Werbung, die nicht funktioniert, wird modifiziert oder durch durch andere Kanäle ersetzt. Oft gibt die Auswertung des Such- und Userverhaltens auf Ihrer Website auch Hinweise auf neue Produkte oder Dienstleistungen. So können Sie als Besitzer einer Fahradwerkstatt z. B. feststellen, dass es Nachfrage nach Mietfahrrädern oder nach Literatur für Radtouren gibt.

Sie sind in alle Prozesse eingebunden und haben jederzeit Kontrolle über die Resultate der Arbeit. Kreative und zielführende Ideen entstehen in der Regel im Austausch – ein Prozess, der für beide Seiten inspirierend und gewinnbringend ist.

Mit der kostenlosen Kurzanalyse auf dieser Seite erhalten Sie erste Ideen für das Marketing Ihres Kleinunternehmens.

 

Werbung zum Nulltarif – 7 Marketing Tipps für den Start im die Selbstständigkeit
Kleine Unternehmen scheuen kostspielige Kampagnen. Die folgenden sechs Hinweise machen Arbeit, kosten aber ansonsten nichts.

1. Nutzen Sie Ihr persönliches Netzwerk. Erzählen Sie allen Kollegen, Verwandten, Freunden und Bekannten von Ihrer Selbstständigkeit und erlauben Sie ihnen ausdrücklich, auch anderen davon zu erzählen. Im Fachjargon nennt man das virales Marketing.

2. Unterstützen Sie Ihre Mundprogaganda mit einer gut gestalteten Visitenkarte, die Sie überall verteilen.

3. Legen Sie ein Google MyBusiness-Profil an (auffindbar bei Google Maps) und bitten Sie jeden Ihrer Kunden um eine gute Bewertung dort oder auf einer geeigneten und seriösen Empfehlungsplattform wie z. B. Yelp.

4. Bauen Sie Kooperationen auf. Jeder Gewerbetreibende mit der gleichen Zielgruppe, der aber nicht in Konkurrenz zu Ihnen steht, eignet sich prinzipiell dafür. Damit ein Bücherladen auf Ihr Café hinweist, ist jedoch eine Motivation erforderlich. Eine Möglichkeit ist die wechselseitige Empfehlung, persönlich oder mit entsprechenden Aushängen oder ausgelegten Werbeunterlagen. Denkbar ist aber auch ein Bonus pro vermittelten Interessenten. All das funktioniert auch online, z. B. per Bannertausch.

5. Werden Sie Mitglied in einem fachlich geeigneten Verein oder Verband. Das hat zwei Vorteile:
a. Sie erweitern Ihr Netzwerk
b. Sie steigern für Interessenten Ihre Vertrauenswürdigkeit, u. a. indem Sie Ihre Mitgliedschaft mit dem Verbandslogo auf Ihrer Website darstellen.

6. Registrieren Sie sich bei Facebook, Instagram, XING und LindedIn und stellen Sie Ihre Unternehmensseiten online – kostenlos. Verlinken Sie zu Ihrer Website und von dort zu den Social-Media-Seiten

7. Bieten Sie Seminare oder Beratung an, in der VHS, der IHK oder bei einem gemeinnützigen Träger. Hier treffen Sie Ihre Zielgruppe und können neue Kunden gewinnen.

Wenn Sie das tun, werden Sie in 6 Monaten einen deutlichen Zuwachs an Interessenten für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung feststellen.

Wieder zum Seitenanfang

Haben Sie dazu Fragen?
Nehmen Sie Kontakt mit mir auf.

Michael Schmidt-Ott
Marketing Consulting
office@mso-marketing.de

Tel +49 (0)163-6786951
Kontaktseite >